Stadthaus Am Aabach

Uster, 2016

Die Einbettung der Stadt in die herrlich vielfältige Landschaft macht Uster zu einem beliebten Wohnort. Diese spezifische Verortung in eine wunderbare Landschaft war für das Projekt auf allen Ebenen massgebend. Der schlanke Baukörper erstreckt sich entlang der Aathalstrasse und schirmt den naturnahen Aussenbereich mit seinem direkten Zugang zum Aabach von der Strasse ab. Im Gegensatz zu dem geschlossenen Fassadenteil ist die Südfassade weit gehend verglast. Hier bildet eine grosszügig angelegte Piazza das Herzstück der Nachbarschaft und formuliert einen attraktiven Aufenthaltsraum für Interaktion und Austausch. In den Erdgeschossen sind öffentliche Nutzungen, wie Kindertagesstätte oder Veloladen untergebracht. Zu den Wohnungen gelangt man über Treppenhäuser. Die Wohnungszugänge erfolgen über private, von Einblicken geschützte Loggien, mit freier Aussicht in die Landschaft. Der grosse Wohn- und Essraum mit der offenen Küche erstreckt sich hauptsächlich auf die Südseite und nimmt über Eck ebenfalls Bezug zur Loggia. Dank der grossen Südverglasung ist der Wechsel der vier Jahreszeiten als ein sich ständig veränderndes Bild erlebbar.